Wir übernehmen Verantwortung

Schienenpersonennahverkehr ist Ländersache

Mit der Regionalisierung wurde die Trägerschaft für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) vom Bund an die Länder übertragen. Die Landesregierungen regeln seitdem in eigenen Gesetzen, wie die Gestaltung des ÖPNV auf Landesebene organisiert wird.
Die Festlegungen im ÖPNV-Gesetz Mecklenburg-Vorpommern geben folgende Regelung vor:

  • Das Land bleibt verantwortlich für den schienengebundenen Personennahverkehr.
  • Die Trägerschaft für den Nahverkehr mit Bussen und Straßenbahnen übernehmen die Landkreise bzw. die kreisfreien Städte.