Sachbearbeiter/in Vergabe SPNV-Leistungen (w/m/d)

Die VMV – Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH ist eine Gesellschaft des Landes, die Zwecken des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), insbesondere des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV), dient. Wir nehmen Aufgaben der Planung, Organisation und Finanzierung von Verkehrsleistungen im Rahmen der Regionalisierung des SPNV wahr.

Für unsere Gesellschaft wird zum 01.03.2023 ein/eine Vertretung in Vollzeit als

Sachbearbeiter/in Vergabe SPNV-Leistungen (w/m/d)                                                                                                                                                           

für die Zeit der gesetzlichen Mutterschutzfrist mit der Option einer Verlängerung für die Zeit einer von der zu vertretenden Arbeitnehmerin genommenen Elternzeit, längstens jedoch bis zum 31.08.2024, gesucht.

Welche Aufgaben erwarten Sie?
  • Sie gestalten die Zukunft des SPNV in Mecklenburg-Vorpommern und wirken bei der Vorbereitung und Durchführung von SPNV-Vergabeverfahren mit
  • Sie koordinieren die für die Vergabe notwendigen Zuarbeiten aus den Arbeitsbereichen und verantworten redaktionell die Erstellung unterschiedlicher Vergabeunterlagen
  • Sie entwickeln, für während der Vertragsdurchführung auftretende Fragestellungen, Lösungsvorschläge und führen diese im Zusammenspiel  zwischen Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen bis zur Entscheidungsreife
  • Sie betreuen die fortlaufende Dokumentation der Verkehrsverträge
  • Sie machen externen juristischen und verkehrswissenschaftlichen Sachverstand für die Gesellschaft verfügbar und sind Schnittstelle zwischen der Gesellschaft und externen Beratern
Was erwarten wir von Ihnen?
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich des Verkehrswesens / der Verkehrswirtschaft bzw. der Wirtschaftswissenschaften allgemein oder eine inhaltlich vergleichbare Qualifikation
  • Berufserfahrung im SPNV, idealerweise bei einer Bestellerorganisation oder in Branchenunternehmen, ist wünschenswert
  • versierter Umgang mit MS Office und IT-Affinität
  • Grundkenntnisse zur E-Vergabe (Arbeit mit Vergabeportalen) sind vorteilhaft
  • dokumentationsfähige Aufbereitung der Geschäftsvorgänge entsprechend der vergaberechtlichen Erfordernisse
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • gute analytische Fähigkeiten, zuverlässige, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise sowie ein kommunikatives, freundliches Auftreten
  • Freude am Thema Öffentlicher Personennahverkehr

Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung in Anlehnung bis zur Entgeltgruppe 11 des TV-L.

Die Stelle ist teilzeitfähig. Arbeitsort ist Schwerin. Dank flexibler Arbeitszeiten und einer Dienstvereinbarung zum mobilen Arbeiten ist die Gestaltung einer individuellen Work-Life-Balance möglich.

Entsprechend qualifizierte Frauen werden ausdrücklich gebeten, sich auf die ausgeschriebene Stelle zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie daher bereits im Anschreiben auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung hin und erbringen den entsprechenden Nachweis.

Mit der Bewerbung verbundene Kosten können leider nicht erstattet werden.

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, sondern nach Abschluss des Verfahrens zu den Akten genommen und nach Ablauf der Lagerungsfristen vernichtet. Mit der Einreichung Ihrer Bewerbung erklären Sie hierzu Ihr Einverständnis.

Die Informationen zur Erhebung von personenbezogenen Daten nach der Datenschutz-Grundverordnung können Sie der Homepage https://www.vmv-mbh.de/datenschutz/ entnehmen.

Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte bevorzugt auf dem elektronischem Wege bis zum 31.01.2023 (via Bewerbungsformular oder an bewerbung@vmv-mbh.de) an die VMV – Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH.

Kontakt

Daniel Bischof
Prokurist, Abteilungsleiter Verkehrswirtschaft und Digitalisierung